Mittwoch, 21. Juli 2010

Zum Urlaubsende

Der Kopf wird freier für kreative Aufgaben, wenn man sich ein paar Tage Urlaub gönnt. Man wird gelassener und stellt sich danach mit frischer Kraft neuen Herausforderungen.

Wir haben uns deshalb mal wieder ein paar Tage an der deutschen Nordseeküste gegönnt.

Gleichwohl haben wir uns dabei auch mit Gärten befaßt. Und sei es beim Besuch unserer Verwandten und in deren Gärten. Die im Vergleich zu unserem (oberstes Bild), der in die Fläche geht, die es zu gestalten gilt, vielfach kleinteiliger sind, über alten Baumbestand verfügen und sich somit idyllische und verwunschene Winkel gestalten lassen (siehe untere Bilder).

Doch auch in unserer großen Fläche muß man nur ins Detail gehen, um interessante Impressionen wahrzunehmen.

Für uns eine echte Herausforderung, die Fläche zu gestalten und zu konturieren (eine Fläche - leider - ohne Baumbestand) und zugleich im Detail immer wieder neue Ansichten zu bieten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten